Zu Anwendung Risiken und Nebenwirkungen...

...erhalten Sie in Ihrer apolife Mühlen-Apotheke eine ausführliche Beratung. Ab sofort auch in einem separaten Raum, umfassend und individuell. Hintergrund ist der vom Bundesministerium für Gesundheit verabschiedete Aktionsplan, der die Arzneimittel-Therapiesicherheit (AMTS) in Deutschland spürbar verbessern soll. Ein Vorhaben, das bei uns auf offene Ohren gestoßen ist. Denn wir wissen, wie schnell bei der Medikamenten-Einnahme Fehler auftreten können, teilweise mit schwerwiegenden Folgen. 

Wer täglich mehrere Tabletten, Dragees und Tropfen nehmen muss, kann schon mal den Überblick verlieren, was auf nüchternen Magen und was nach einer Mahlzeit einzunehmen ist, ob die Tablette mit Wasser hinuntergespült werden oder auf der Zunge zergehen soll und welche Medikamente keinesfalls zusammen eingenommen werden sollten. Diese Unsicherheiten müssen nicht sein, wir besprechen mit Ihnen die Wirkung und die korrekte Anwendung jedes Medikaments ausführlich und nehmen es in den Gesamt-Medikationsplan auf, den Sie mit nach Hause nehmen.

 Wenn Sie Verordnungen von mehreren Fachärzten bekommen und außerdem frei verkäufliche Medikamente einnehmen, dann können Wechselwirkungen auftreten, die Ihr Arzt nicht erkennen konnte. In Kooperation mit Ihrem Arzt lässt sich das meist schnell beheben.

Bei Wechsel der Hersteller können die ehemals roten Pillen jetzt weiß aussehen und die bisher weißen eine gelbe Hülle aufweisen. Damit Sie nicht einer gefährlichen Verwechslung unterliegen, bieten wir Ihnen einen weiteren Service an: PillPack, die einfache und vor allem sichere Medikamentendosierung. Wir packen Ihre Medikamente einzeln ab – für jeden Einnahmezeitpunkt an jedem Tag bekommen Sie ein beschriftetes Tütchen mit Ihrer Medikation. So behalten Sie den Überblick, ersparen sich das Vorbereiten Ihrer Medikation und können sicher sein, dass Sie das Richtige einnehmen – und die Gefahr, dass Sie etwas vergessen, wird um einiges reduziert. Sprechen Sie uns gerne darauf an.

Dr. Dorit Meyer, Apothekerin und Mitinhaberin der apolife Mühlen-Apotheke, berät Sie als Verantwortliche für AMTS gemeinsam mit dem Apothekerteam von nun an immer mittwochs zu diesem wichtigen Thema. Bitte bringen Sie alle Medikamente, Vitaminpräparate, Augentropfen, Inhalatoren usw. zum Gespräch mit! Bei Terminvereinbarung bitte das gewünschte Beratungspaket angeben.

Sehr gern stehen wir Ihnen beratend zur Seite!

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin

(0 52 23) 49 83-12

Unsere AMTS Beratungspakete - für mehr Therapiesicherheit

Je nach Ausführlichkeit bieten wir unterchiedliche Beratungspakete an. Wichtig ist jedoch, dass wir uns einmal intensiv gemeinsam mit Ihrer Medikation und den aktuellen Verschreibungen auseinandersetzen. WICHTIG außerdem: Bitte bringen Sie zu Ihrem Beratungstermin ALLE Medikamente mit, die Sie einnehmen und falls vorhanden, Ihren aktuellen Medikationsplan!

AMTS-zertifiziert

Beratung BASIS

 Ausführliche Antworten auf all Ihre Fragen zu Ihren Medikamenten und deren Wirkweisen, ganz ohne Zeitdruck;
  · Interaktions-Check Ihrer Medikamente
  · Erstellen eines strukturierten Medikationsplans
  · Analyse & Beratung zu Ihrer kompletten Medikation
  · Einnahmeschema

Kosten: 35€   -   Dauer: ca. 30 Minuten Beratungsgespräch 

Beratung PREMIUM

 Mit apolife Service-Leistungen zum Ausprobieren für daheim
   · Interaktions-Check Ihrer Medikamente
   · Erstellen eines strukturierten Medikationsplans
   · Analyse & Beratung zu Ihrer kompletten Medikation 
   · Einnahmeschema
   · Übersichtliche Medikations-Karten für zu Hause mit den wichtigsten Einnahmehinweisen
   · Beratung zu PillPack® - samt Probeblister zum Testen

Kosten: 45€   -   Dauer: ca. 40 Minuten

Beratung AUFFRISCHUNG

Wenn Medikamente sich verändern und neue Medikamente hinzukommen, Aktualisierung Ihres Medikationsplanes und Einnahmeschema

Kosten: 10€   -   Dauer: ca. 10 Minuten

Arzneimitteltherapie für Ihre Gesundheit

Patientenbeispiele - Warum eine gute Beratung so wichtig ist

Abnehmen, so lautet ein dringlicher Wunsch von Hans M. Dafür hat er sich in einer anderen Apotheke Tabletten gekauft, ohne dass seine sonstige Medikation bekannt war. Das Rezept für sein bestehendes Prostatamittel möchte er wie gewöhnlich bei uns einlösen. Dieses Prostata-Medikament, das er schon länger einnimmt, scheint allerdings seit ein paar Wochen nicht mehr so gut zu wirken. Herr M. erzählt, dass bisher keine Gründe dafür gefunden wurden und er demnächst zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus soll. Wir bitten ihn, noch einmal mit allen Medikamenten wiederzukommen. Als die Abnehmtabletten auf dem Tisch liegen, wird klar, wo das Problem lag – sie können die Wirkung bestimmter Arzneimittel wie z.B. seines Prostatamittels verringern.

Eine richtige Sommergrippe hat sich augenscheinlich unsere Kundin Helga W. zugezogen. Ihren hartnäckigen Husten möchte sie nun mit Hustenstiller selbst behandeln. Auf ihrer Servicekarte stehen jedoch auch mehrere Medikamente zur Regulierung ihres Bluthochdrucks und Cholesterinspiegels – für uns Anlass, genauer hinzuschauen. Dabei fällt ein neueres Präparat auf, welches erst kürzlich verschrieben wurde. Genau solange hat die Patientin auch den Husten. Sie ahnen es sicher schon – Husten kann eine Nebenwirkung von einigen Blutdruckmedikamenten sein. Natürlich geht die Kundin mit dieser Information direkt zum Arzt und nach Austausch des Mittels ist auch die vermeintliche Sommergrippe verflogen.

Anna K. hingegen tut der Magen weh. Sie bekommt bereits ein Medikament dagegen. Doch wann sie es schlucken soll, ist ihr unklar, sie muss morgens schließlich mehrere Tabletten einnehmen. Mit ihren Medikationsplänen von Haus- und Lungenfacharzt kommt sie in die Apotheke. Gemeinsam besprechen wir, welche Tabletten sie vor bzw. zum Frühstück einnehmen kann und dass ihre Magentablette nur dann gut wirkt, wenn sie diese mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück einnimmt. Zum Nachlesen nimmt Frau K. ihren kompletten Medikationsplan als Computerausdruck mit nach Hause.


Hätten Sie gedacht, dass man mit einfachen Abnehmtabletten die Wirkung von Medikamenten beeinflussen kann? Oder dass der Zeitpunkt der Einnahme der Magentablette über deren Wirksamkeit entscheidet? Nein? In unserem ersten Fall wurde die Lösung gefunden, bevor der Patient ins Krankenhaus musste, die Wirksamkeit seiner Therapie konnte schnell und unkompliziert wiederhergestellt werden. Auch für Sie kann AMTS in der apolife Mühlen-Apotheke eine sinnvolle Begleitung Ihrer Medikation bedeuten.

Wir prüfen die Wechselwirkungen Ihrer Arzneimittel, und zwar mit allen Medikamenten, die Sie einnehmen, also auch solche, die nicht auf einem Rezept stehen oder die Sie nicht bei uns gekauft haben. Genauso gehört aber dazu, dass Sie Sicherheit darin gewinnen, wofür, wann und wie Sie Medikamente einnehmen sollen und dass wir bei Sorgen und Fragen immer ein offenes Ohr für Sie haben. AMTS-qualifiziert bedeutet für uns: Arzneimittelsicherheit für Ihre Gesundheit.